Rückbildungsturnen nach Pilates

"Für einen Rückbildungskurs ist es nie zu spät - aber oft zu früh"

© WavebreakmediaMicro / stock.adobe.com

Kursinhalt

Nebst Pilates enthält der Kurs Elemente wie Anatomie des Beckenbodens, Tipps für den Alltag, Haltungsschule, Entspannung und soll auch als Plattform zum Austausch und Kontakteknüpfen gesehen werden.

 

Das Rückbildungsturnen ist als Block von 10 Lektionen à 60 Minuten aufgebaut.

Dert Kurs findet ohne Baby statt. Du sollst dich eine Stunde lang Zeit für dich alleine nehmen können.

WAs ist Rückbildung nach Pilates?

Das Konzept von PILATESwiss, wurde von erfahrenen Hebammen und Pilatesinstruktorinnen entwickelt.

 

Durch die Schwangerschaft entsteht ein muskuläres Ungleichgewicht. Die Hormone lockern den Bandapparat im gesamten Körper und der Beckenboden und die Bauchmuskulatur werden stark gedehnt.

 

Ziel der Rückbildung ist es, die Rumpfmuskulatur und den Beckenboden nach der Schwangerschaft zu stärken und rückzubilden. Es bildet die Basis für die Wiederaufnahme einer sportlichen Aktivität nach der Entbindung.

Zudem hilft es Probleme wie Inkontinenz, Gebärmuttervorfall und Rückeninstabilität entgegenzuwirken.

 

Wann sollte ich mit der Rückbilung starten?

Nach dem Leitbild: "Für einen Rückbildungskurs ist es nie zu spät - aber oft zu früh", gelten von mir folgende Empfehlungen:

Du solltest mit dem Kurs nicht vor 8 Wochen nach einer natürlichen Entbindung, bzw. nicht vor 10 Wochen nach einem Kaiserschnitt starten.

Gib deinem Körper Zeit für die natürliche Wundheilung. Du kannst oder sollst sobald als möglich nach der Entbindung die Bauchlage für ein paar Minuten pro Tag (mit tiefen Atmungen) einnehmen und mit leichten Rückbildungsübungen, welche dir im Wochenbett gezeigt wurden, starten.

Wichtig ist es, dass du vor dem Beginn einer sportlichen Aktivität mit Schlägen (Joggen), viel Druck auf dem Bauchraum und grossen Beugebewegungen des Oberkörpers deinen Beckenboden durch einen Rückbildungskurs stärkst.